weidenEingepfarrt ist Bräsen, Filialorte sind Hundeluft, Jeber-Bergfrieden, Stackelitz, das bis 1830 mit Serno verbunden war, wie 1756-66 mit Golmenglin. Seit 1939 war das Kirchspiel Buko dem Pfarramt Weiden unterstellt. Ohne die Filialen ist Buko 1956 von hier nach Zieko abgezweigt worden. Das jetzige Pfarrhaus steht seit 1873-74. Diese Backsteinkirche wurde 1863-64 im Stil der Neogotik errichtet. Sie ist die größte der fünf Kirchen der Epiphaniasgemeinde. Den Altar zum Neubau stiftete Herzog Leopold Friedrich von Anhalt: das Altargemälde (jetzt rechts neben dem Chor aufgehängt) zeigt den Engel, der Christi Auferstehung aus dem Grabe verkündet. Die Fenster der Apsis zeigen christliche Symbole: das Auge Gottes, den Heiligen Geist als Taube und die Marterwerkzeuge Christi – zusammen: die Heilige Dreifaltigkeit. In der Winterkirche unter der Empore werden zwei kleine Gemälde des 17. Jahrhunderts aufbewahrt, Abendmahl und Kreuzigung, die wahrscheinlich zur Vorgängerkirche gehörten.
Der achteckige Taufstein stammt noch aus dem 14. Jahrhundert.

kirche weidenAnschrift:
Ev. Epiphaniasgemeinde Weiden
Große Marktstraße 9
06862 Dessau-Roßlau


lknk

Anschrift
Ev. Kirchenkreis Zerbst
Große Marktstraße 9
06862 Dessau-Roßlau
Telefon: 034901-949333
Fax: 034901-949331
kreisoberpfarramt-zerbst@kircheanhalt.de
.
 
Öffnungszeit Büro
Montag: 08.30 - 13.30 Uhr
Dienstag: 08.30 - 13.30 Uhr
Mittwoch: 08.30 - 13.30 Uhr
Donnerstag 08.30 - 13.30 Uhr
 
 

© Kirchenkreis Zerbst 2017